Offroad mit unseren Geländewagen

Etwas abseits der Costa Smeralda, inmitten der Gallura schlägt das wilde Herz Sardiniens.

In Zusammenarbeit mit den Forstbehörden und der Firma Krake (vgl. auch dazu krake-offroad.de) bieten wir geführte Touren an. In den nur für Geländewagen zugänglichen, nicht asphaltierten Straßen entdecken wir eine noch völlig intakte Landschaft, schroffe Granitfelsen, unglaubliche Ausblicke über Kilometer hinweg bis nach Korsika und bewundern die mühevolle Arbeit der “Guardie Forestali” diese Insel wieder aufzuforsten.

 

Vorbei an Quellen, Seen, Wasserfällen, Teichen mit Wasservögeln verbringen wir gemeinsam einen unvergesslichen Tag in der Stille einer über etliche Kilometer völlig intakten Natur. Die Gallura (der nördliche Teil Sardiniens) ist im Vergleich so groß wie Mallorca und überwiegend naturbelassen und unverbaut. Die höchste Erhebung ist der Monte Limbara mit 1500 Metern und nur 45 Minuten Fahrtzeit von der Costa Smeralda entfernt. Über Jahrzehnte war dieser Berg nicht zu erreichen, da dort amerikanische Einheiten ihre Antennen aufgestellt hatten und damit den Mittelmeerraum abhörten. So ist dieses Gebiet bis heute fast völlig unberührt geblieben.

Unsere Geländefahrzeuge sind ideal für diese Touren ausgestattet und werden kontinuierlich gewartet.

“Must see”

Für eine “kleine” Tour eignet sich unser Hausberg, der “Monte Moro” an der Costa Smeralda sehr. Mit 422 Metern ist es die höchste Erhebung dieses Gebietes und bietet vom Aussichtsturm eines der schönsten Ausblicke des Mittelmeeres und für Hobbyphotographen auch zahlreiche Aussichtspunkte, da man auf das Naturschutzgebiet der Maddalena und die vorgelagerten Inseln (Maddalena, Caprera, Mortorio, Mortoriotto, Spargi, Budelli, Razzoli) , Tavolara-Insel, Capo Figari, Korsika und diverser, heute verlassener Militäranlagen aus dem 17./18. Jahrhundert schauen kann. Eine Besichtigung auf eigene Faust ist nicht empfehlenswert, da der Straßenzustand in den letzten 2 Kilometern sehr schlecht ist. Dauer der Tour je nach Aufenthalt ca. 1 – 1,5 Stunden. Kosten pro Person: 25 Euro (Führung und Kaltgetränke inklusive).

Für eine “große” Tour (Dauer von ca. 10 – 17 Uhr) hingegen eignet sich die Fahrt zu einem kleinen, verlassenen Ort der sich “San Giacomo” in Richtung San Antonio nennt und für normale Fahrzeuge völlig ungeeignet ist. Vorbei an Bächen, Korkeichenwälder gelangen wir zu den höchsten Erhebungen der Gallura, vorbei an kleinen bäuerlichen Betrieben, unbefestigte Straßen, atemberaubende Ausblicke und teilweise haarsträubende Abhänge (keine Sorge, wir sind erfahrene Guides !) vorbei an Bergwerke die zu Römerzeiten genutzt wurden, nicht asphaltierten Serpentinen im 180 Grad Winkel und auf schmalen Brücken die uns von den Römern hinterlassen wurden und heute noch genutzt werden. Diese Gegend ist selbst vielen Sarden aufgrund ihrer Unerreichbarkeit unbekannt. Kosten pro Person inklusive Kaltgetränke, Snacks, leichtes Mittagessen 100Euro/Person.

 

image28.06.17-1
image28.06.17-3
image28.06.17-2
image28.06.17-5
image28.06.17-4
image28.06.17-6
IMG_0894
image3
IMG_0893